Kirchenvorstand

Was eigentlich ist eine Gemeinde? Eine Gemeinschaft von Glaubenden. Bei der es wie in jeder Gemeinschaft ist: sie existiert nicht von selbst – sie muss organisiert werden. Das ist die wichtigste Aufgabe des Kirchenvorstandes. In den monatlich stattfindenden Kirchenvorstandssitzungen sprechen wir zum Beispiel über die Erhaltung von Kirchgebäuden, Personalfragen, Belange des Friedhofes, Um- und Eingemeindungen und immer wieder über das Thema Geld. Wofür wollen wir wie viel ausgeben? Was machen wir, wenn es für das, was dringend nötig ist – Reparaturen zum Beispiel – nicht reicht? Unterschiedliche Ansichten treffen aufeinander. Es wird leidenschaftlich diskutiert und viel Zeit mit Debatten über Bau und Finanzen verbracht. Wo aber bleiben die Inhalte? Was unterscheidet die Kirchgemeinde Pirna von einem Sportverein? Das sind die Pole, zwischen denen sich unsere Kirchvorsteher bewegen: konkrete, praktische Organisation des Gemeindelebens auf der einen und das Christliche, Geistliche auf der anderen Seite. Die Kunst besteht darin, beides gekonnt zu vereinen. Die „eigentliche“ Arbeit wird in den dem Kirchenvorstand unterstehenden Ausschüssen geleistet: hier wird an Projekten gearbeitet und es werden Vorlagen für Beschlüsse entworfen. Ein Formular für Beschlussvorlagen kann hier heruntergeladen werden. Anträge an den Kirchenvorstand müssen bitte schriftlich (auch auf elektronischem Weg) bis spätestens 10 Tage vor dem Sitzungstermin eingegangen sein. Dies ist in der Geschäftsordnung festgelegt, die sich der Kirchenvorstand gegeben hat und die Sie hier einsehen können.

Die voraussichtlichen weiteren Termine für die Sitzungen 2016 sind folgende: 9. August, 13. September, 19. Oktober, 8. November und 13. Dezember.
Im Jahr 2017 plant der Kirchenvorstand an folgenden Terminen zusammenzukommen: 10. Januar, 7. Februar, Klausur im März noch offen, 11. April, 9. Mai, 13. Juni, 8. August, 12. September, Oktober noch offen, 14. November, 5. Dezember

Neubesetzung der Ausschüsse des Kirchenvorstandes

Der Kirchenvorstand hat sich in seiner ersten Klausur 2015 in Rathen ausgiebig mit den in der Kirchgemeinde Pirna anstehenden Aufgaben beschäftigt. Damit diese in guter Weise bewältigt werden können, sollen verschiedene Ausschüsse eingesetzt werden, um die Kirchenvorstandsarbeit in guter Weise begleiten und unterstützen. Dabei baut der Kirchenvorstand darauf, dass sich möglichst viele Gemeindeglieder in die Ausschussarbeit einbringen. Wer Lust darauf bekommen hat, in dem einen oder anderen Aufgabenbereich mitzuwirken, wendet sich bitte an eine der Kirchvorsteherinnen oder einen Kirchvorsteher oder an das Pfarramt. Sie können natürlich auch gern erst einmal nachfragen, welche genauen Aufgaben in den einzelnen Ausschüssen zu verhandeln sind. Folgende Ausschüsse wurden gebildet: Organisationsausschuss, Verwaltungsausschuss, Gemeindeaufbauausschuss, Öffentlichkeitsausschuss, Kinder- und Jugendausschuss, Friedhofsausschuss und Kirchenmusikausschuss. Die Ausschüsse bereiten Entscheidungen für den Kirchenvorstand vor, können aber auch viele Dinge selbst regeln. Wenn Sie sich zur Mitarbeit entschließen, können Sie das Gemeindeleben beeinflussen und Ihre Meinung oder Ihren Standpunkt geltend machen.

Vorstandsmitglieder

Thomas Albrecht, Michael Braun, Robin Fischer, Christine Hoffmann, Stefanie Hünlich, Burkhard Huth, Uwe Killenberg, Uta Krusche-Räder, Thomas Möckel

Vorsitzender

Thomas Pilz

Stellvertretender Vorsitzender

Cornelius Epperlein